kontakt
anfahrtsplan
wohnen und arbeiten am see

Das Solar-Kraftwerk auf den Sheddächern

Die Genossenschaft hat mit dem Verein Solarspar in Sissach einen Dienstbarkeitsvertrag für den Bau und den Betrieb der Photovoltaik-Anlage abgeschlossen. Mit der EWS Energie AG Reinach konnte gemeinsam ein Stromabnahmevertrag für die ersten 10 Jahre abgeschlossen werden. Nach zehn Jahren kann die Genossenschaft die Anlage jederzeit selber übernehmen.

Seit dem Herbst 2012 produziert das Photovoltaikkraftwerk Solarstrom und speist diesen ins Netz. 611 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von DC 142.65 kWp / AC 135 kVA wurden installiert. Die Jahresleistung liegt bei ca. 132 MWh. Dies entspricht dem durchschnittlichen Jahres-Stromverbrauch von ca. 33 Vierpersonenhaushalten.

Die mehrmals täglich aktualisierten Produktionsdaten können online eingesehen werden.

Photovoltaikanlage auf den Sheddächern
Photovoltaikanlage auf den Sheddächern

Die Solaranlage steht in der Tradition der Stromproduktion der ehemaligen Weberei im Schwaderhof. Bereits um 1825 wurde für die damals neu gebaute Spinnerei ein Wasserrad zum Betrieb der Maschinen eingesetzt und später mit Wasserspeichern wie Weiher oberhalb sowie Reservoir und Turbine unterhalb des Gebäudes ergänzt. Als 1878 die mechanischen Webmaschinen eingeführt wurden, brauchte man dafür ein neues Gebäude und ein effizienteres Wasserkraftwerk. Erst 20 Jahre später, um die Jahrhundertwende, als die Starkstromleitung ins Seetal gelegt wurde, konnte der Betrieb unabhängig von den eigenen Wasser- und Kohleheizwerken produzieren und sich weiter entwickeln.

Solarspar ist ein 1992 gegründeter Förderverein für erneuerbare Energie mit Sitz in Sissach und hat ca. 27’000 Mitglieder. Ziel dieses Vereins ist es, Solaranlagen zu fördern und zu betreiben. Solarspar hat die Photovoltaik-Anlage erstellt und ans Netz gebracht. Mit über 45 Anlagen – seit 2000 in der Schweiz realisiert – verfügt Solarspar über eine grosse Erfahrung.

Die EWS Energie AG bietet ihren Kunden schon seit längerer Zeit Naturstrom «us öisere Region» an, einen Mix aus Wasserkraft und Solarenergie, und stösst damit im oberen Wynen- und im Seetal auf wachsendes Interesse. 

Pressespiegel:

Artikel der Aargauer Zeitung vom 18. August 2012 (pdf)
Artikel der Aargauer Zeitung vom 7. März 2012 (pdf)
Artikel der Aargauer Zeitung vom 30. Januar 2012 (pdf)